Tour Becquerel – Fahrrademo am Sonntag, den 7. Mai 2017 um 13.00 Uhr

Tihange ist leider immer noch das größte Umweltrisiko in der Städteregion und in NRW. Daher wollen wir an unsere erfolgreiche Schirmaktion in 2016 anknüpfen und auch in diesem Frühjahr mit vielen Menschen unserem Protest friedlich Ausdruck verleihen und weiter gemeinsam für die Abschaltungdermaroden Reaktoren zu kämpfen.

 

Sichere Energieversorgung mit Johannes Remmel
DI: 28.03.2017, 18 Uhr, Grenzübergang KuKuk

Wenn alle Seiten zusammenarbeiten, ist der Atomausstieg Belgiens bis 2025 noch zu schaffen. NRW möchte seinem Nachbarland Belgien ein guter Partner sein, um die Herausforderung des Atomausstiegs und den Umstieg auf eine sichere und risikoarme Stromversorgung zu bewältigen. Johannes Remmel wird von seinem Gespräch mit der belgischen Energieministerin Marie Christine Marghem berichten. Er informiert außerdem über die Aktivitäten der NRW-Landesregierung und stellt nochmals die Studie zur belgischen Versorgungssicherheit vor. Ort: KuKuk am deutsch-belgischen Grenzübergang in Köpfchen, Eupener Straße.

„Freiheit verteidigen” GRÜNER Salon

 
Mittwoch, den 05. April 201720:00 Uhr bis 05.04.2017 22:00Ludwig Forum für Internationale Künste, Jülicher Str. 97-109,, 52070 AachenVeranstaltet von: GRÜNER Salon Heinrich Böll

Ralf Fücks hat sein neues Buch „Freiheit verteidigen“ vorgelegt und konstatiert: „Wir stecken in einer Krise der liberalen Demokratie. Die Furcht vor sozialem Abstieg, vor einer aus dem Ruder laufenden Globalisierung und unkontrollierter Zuwanderung erzeugt eine aggressive Grundstimmung. Das Vertrauen in die demokratischen Institutionen sinkt und populistische Demagogen haben Zulauf. Was liegt dieser Revolte zugrunde und wie können wir ihr begegnen?“

Einen Zwischenruf in der Diskussion wird Dr. Andreas Beitin setzen. Für ihn ist Kunst ein wesentlicher Teil des Bildungskanons und das Ludwig Forum ein Ort „für die künstlerische Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen im Zeitalter der Globalisierung“.

Ralf Fücks

Jahrgang 1951. Der studierte Sozialwissenschaftler war u.a. Bremer Bürgermeister sowie Senator für Stadtentwicklung und Umwelt. Er ist seit 1996 im Vorstandsduo der Heinrich-Böll-Stiftung.

Dr. Andreas Beitin

Jahrgang 1968. Der Kunsthistoriker ist seit Februar 2016 Direktor des Ludwig Forum für Internationale Kunst.